SSC Lauf 2 Bericht

Hier der Bericht zum gestrigen Lauf des Densu Super Sprint Cups auf dem Daytona International Speedway.


Sven (Platz 1) – GT3 Pro Klasse:

Das Qualifying beendete Sven mit seinem R8 auf dem zweiten Platz.

Vom Start an entwickelte sich das Rennen zu einem spannenden Dreikampf um die Top3 zwischen Sven, Meier (AMG), Drechsler (R8). Sven konnte sich im Infield des Kurses zweimal an die Spitze setzen, aber die Freude darüber hielt nicht lange. Der AMG von Meier war in den Highspeed Sektoren einfach überlegen und so konnte er sich jedes Mal Platz 1 zurückholen. Nach einem Fehler in Kurve 1, musste Sven kurzzeitig seinen zweiten Platz abgeben an Drechsler, konnte aber in derselben Runde wieder kontern und sich P2 zurückholen.

In der Box sollte jetzt die entscheidende Aktion folgen. Meier fuhr auf P1 in die Box und wechselte die Reifen. Sven und Drechsler dahinter blieben auf ihren Reifen und konnten somit beide an Meier vorbeigehen und Sven sicherte sich damit die Platz 1. Die Position konnte er ohne Probleme bis zum Rennende behalten und sicherte sich damit seinen ersten Saisonsieg in der GT3 Pro Klasse.


Jens (Platz 4)– GTE Pro Klasse:

Jens konnte in seinem Porsche das Qualifying auf dem siebten Platz beenden.

Jens startete vorsichtig in das Rennen und konnte durch Fehler anderer schon in der ersten Runde auf Platz vier nach vorne fahren. Es dauerte etwas bis die Reifen auf Temperatur waren, aber als das richtige Fenster erreicht war konnte Jens starke und konstante Zeiten fahren.

Auf Platz 4 liegend ging Jens zu seinem Service an die Box und entschied sich gegen einen Reifenwechsel um seine Position nicht zu verlieren. Es folgte eine spannende Schlussphase. Jens musste seine Fahrweise immer mehr den Gegebenheiten der Reifen anpassen was ihm super gelang bis zu seinem Fehler in Kurve 4 wo er viel Zeit und P4 verlor. Im Verlauf der Aufholjagd ging Jens drei Runden später an die Box was goldrichtig gewesen ist. Es folgten gute Rundenzeiten und so konnte er sich seinen vierten Platz zurückerobern. Was dann folgte, war ein toller und fairer Zweikampf zwischen Jens und Vesterager den Jens am Ende des Rennens für sich entschieden hat.


Nico (Platz 9) – GTE AM Klasse:

Im Qualifying konnte Nico sein Auto auf die elfte Startposition fahren.

Nico sein Start verlief sehr gut und so konnte er in Kurve 1 schon einen Platz gewinnen. Die ersten Runden von Nico verliefen sehr gut bis zu einem Quersteher in Kurve 2 wo er fast das ganze Feld an sich vorbeilassen musste. Nico gab alles, um wieder ans Feld anzuschließen und konnte mit einem Undercut sieben Plätze gut machen.

Dann ließen bei Nico die Nerven nach was sich in vielen kleinen Fehler zeigte. Es kam noch dicker für Nico des folgte eine 30 Sekunden Strafe, die er an der Box abzustehen hatte. Was war passiert?. Nach dem Nico von der Strecke abgekommen ist fuhr er, unaufmerksam zurück auf die Strecke ein Konkurrent übersehen hatte und diesen dann Abschoss. Am Ende des Rennes folgte noch eine Strafe die aber seine Gesamtzeit angerechnet wurde. Ein zu überrundendes Auto schmiss die Tür zu und Nico drehte ihn daraufhin von der Strecke.

Am Ende Sprang für Nico Platz 9 in seiner Klasse raus.

9 Ansichten