Weekly Review Season 4 Week 7


Guten Tag Simracing Freunde,

Heute kommt unser Wochenbericht, mit den Ergebnissen von RSR World Series, ARA Porsche Cup, GSR Masters und NEC.


Mittwoch – RSR World Series – Ingo

Das Qualifying im Tempotempel von Monza beendete Ingo auf P33. In Runde 2 von Rennen 1 wurde Ingo dann abgeräumt und musste das Rennen auf P52 fortsetzen. Kurz vor Ende hat Ingo dann seinen Audi R8 LMS abgestellt. Durch das Ergebnis in Rennen 1, musste Ingo von P47 in Rennen gehen. Er kam ohne Fehler durch das Rennen und konnte sich bis auf P30 nach vorne arbeiten. Kurz vor Rennende wurde er aber Opfer einer Divebomb und musste den letzten Punkteplatz abgeben und kam auf P31 ins Ziel.


Mittwoch – Apex Racing Academy Porsche Cup – Daniel

Rennen 1 konnte Daniel leider nur auf P26 beenden was P12 in der AM Wertung ist. Am Anfang des Rennens passierte ihm ein Fehler und so musste Daniel das Rennen von ganz hinten in Angriff nehmen. Von P26 ging es dann in Rennen 2 und Daniel konnte sich stark nach vorne arbeiten. Am Ende hieß es P13 in der Gesamtwertung und P4 in der AM Wertung.


Donnerstag – GSR Masters Sprint Series by ACV – Ali/Sven

Das Rennen müssen wir leider ganz schnell vergessen. Nach ein paar Runden im Rennen wurde Ali von einem anderen Fahrzeug erwischt und knallte in die Leitplanke. Unser Zetti war so stark beschädigt das eine weiterfahrt keinen Sinn ergab. Schade da unser Team nach den letzten beiden Rennen mit großer Vorfreude zum Rennen antrat.


Sonntag – Nürburgring Endurance Series – Jens

Das Rennen nahm Jens in seinem Z4 GT3 von P7 in Angriff. Nach einem turbulenten Start konnte sich er sich zwei Position schnappen und fuhr die Lücke auf P4 zu. In Runde 3 setzte sich Jens auf der Döttinger Höhe neben seinen Kontrahenten. Obwohl er schon an dem Auto vorbei war zog dieser nicht zurück und zerstörte sich und das Auto von Jens in der Antoniusbuche. Jens schleppte sich in die Box und nahm sein Fast Repair. Auf Platz 22 konnte Jens das Rennen wiederaufnehmen. Jetzt gab es nur noch die Flucht nach vorne. Beim nächsten Stopp kam Jens schon auf P9 wieder raus und konnte zwischendurch mal die Führung übernehmen. Jens entschied sich dann einen Doppelstint auf seinen Reifen zu fahren und konnte die Führung übernehmen. Da die anderen auch noch einen Splash & Dash machen mussten, standen die Chancen sehr gut. So kam es dass Jens nach einer kuriosen Anfangsphase den letzten Saisonlauf der NEC gewinnen konnte. Fantastische Leistung.


Sonntag – Nürburgring Endurance Series – Yannick

Jens fuhr aber nicht alleine. Yannick wollte auch die 4 Stunden NEC im Solo Ritt bestreiten. Yannick erwischte einen guten Start, musste aber in Runde 1 gleich mehrmals die Luft anhalten. Im ersten Stint hatte Yannick ständig schöne Zweikämpfe die sein Rennen ansehnlich machten. Ab dem zweiten Stint war es dann ein strategisches Rennen. Da in Yannick seinem Split alle Klassen (Mazda, TCR, GT4, Cup Porsche, GT3) vertreten waren kam es auch drauf an gut durch den Verkehr zu kommen. Seinen vorletzten Stint beendete Yannick dann viel früher da es auf einen Splash & Dash herauslief und auch Hardware Probleme sich bemerkbar machten. Eine halbe Stunde vor Schluss konnte sich Yannick dann Platz 3 schnappen. Da sein Hintermann auch nochmal zum Service musste konnte er das Rennen auf P3 beenden. Ein genauso fantastisches Rennen.

30 Ansichten